Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
in Kooperation mit

Deckhengste: Vorauswahl, Körungen...

06.10.2017 - Wie wird ein Hengst zur Zucht zugelassen, Termine und alles über die diesjährigen Köranwärter

Jedes Jahr werden in Deutschland hunderte Hengste in den verschiedenen Zuchtverbänden zur Vorauswahl vorgestellt und nur die Besten unter ihnen schaffen es dann zu Körung. Wer gekört wird, auf den warten Hengstleistungsprüfungen,  Sportprüfungen für gekörte Hengste und am Ende hoffentlich der langjährige Zuchteinsatz. Denn der ist keinesfalls garantiert. Nur weil ein Hengst gekört wird, heißt das noch lange nicht, dass er auch die Zuchtzulassung dauerhaft behält. Erfüllt ein Hengst nicht die geforderten Kriterien der benannten Prüfungen, kann bereits nach der ersten Decksaison schon wieder Schluss sein.

Damit ihr nichts verpasst, sammeln wir jedes Jahr für euch Infos zu Köranwärtern, erstellen Veranstaltungsübersichten zu den Vorauswahl- und Körterminen und versuchen euch über unseren Newsletter, Newsmeldungen und Social Media auf dem Laufenden zu halten. In diesem Jahr möchten wir euch zudem einen Überblick zum Werdegang eines Deckhengstes geben. 

 

Terminübersicht zu den Vorauswahlen und Körungen

 


 

HALLOWEEN GEWINNSPIEL

Frage 6

Worauf achtet man beim Freispringen neben Sprungablauf & Bascule?

(8. + 12. Buchstabe des Wortes)

 

Jetzt die Buchstaben in deiner Buchstabensuppe sortieren  und zum abschmecken ein G + st hinzufügen!

G..st........ (13 Buchstaben)

Hast du es? Dann schnell Lösung absenden

 


 

 

Teil 1: Vorauswahl und Körung 

 

Soll ein Hengst in der Zucht eingesetzt werden, so ist der erste Schritt die Vorauswahl. Nur mit dem Urteil "zur Körung zugelassen" kann der Hengst anschließend bei der Körung vorgestellt werden. Eine Reserveliste entscheidet welche Hengste gegebenenfalls bis zur Körung noch nachrücken können.

Bei der Vorauswahl werden die Hengste an der Hand (Pflastermusterung) und bei der Einzelpräsentation, dem Freilaufen und Freispringen, beurteilt und nach bestimmten Beurteilungskriterien selektiert. Die Vorstellung eines 2-jährigen Reitpferdehengstes ist Voraussetzung für die Zulassung zur Hauptkörung.

Bei einer Körung werden die zweieinhalb-jährigen Hengste auf festem Boden an der Hand im Stand, Schritt und Trab gemustert. 
Hier werden die Gangarten und die Korrektheit des Körperbaus von einer fachkundigen Körkommission beurteilt. Anschließend findet noch das Freilaufen und Freispringen statt. Hierbei kommt es nicht nur auf die überwundene Höhe der Hindernisse an, sondern ebenso auf den Sprungablauf, die Sprungtechnik und Bascule des jungen Pferdes. 

 Neben den Körurteilen 

- Gekört 
- Nicht gekört
- Vorläufig nicht gekört

werden außerdem Prämienhengste benannt, die aus dem übrigen Teilnehmerfeld qualitativ herausstechen. Einer der Prämienhengste bekommt am Ende den begehrten Titel "Siegerhengst" verliehen. Natürlich werden auch zwei Reservesieger bestimmt. Von ihnen wird Großes für die Pferdezucht erwartet.

In der Vergangenheit haben große Karrieren als Siegerhengst begonnen. Linienbegründer wie Donnerhall, Weltmeyer und Florestan I bekamen den begehrten Titel verliehen.

Die Körung wird in der Regel gefolgt von einer Hengstauktion am letzten Tag. Dort kommen einige der jungen Hengste unter den Hammer. Bei den gekörten Zukunftshoffnungen werden hier teilweise absolute Spitzenpreise erzielt. Beispielsweise in Verden 2015, als ein gekörter Sohn des Rocky Lee von Rock Forever bei einem Gebot von 1,2 Mio Euro den Besitzer wechselte.

 

Hier nochmal in der Übersicht: 

 

 

 

 

News
 

LV digital GmbH, Hülsebrockstr. 2-8, 48165 Münster
 service[at]rimondo.com        02501 - 801 6070